Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Krystian Puszka 

Eigentümer: Röm.-Kath. Pfarramt St. Nikolai i. S.

Nikolai Nr. 15
8505 Sankt Nikolai im Sausal 15

• Telefon: +43 (0)3185 2451

• eMail:  pfarrer(at)nikolai.at

• DVR-Nummer: 0029874 (10610)

IM GLAUBEN DAHEIM

Jahresübersicht

PFARRE AKTUELL 

Klicken Sie in eines der Dokumente, um es zu laden oder in einem neuen Browserfenster groß zu betrachten. 

Lektoren Kommunionhelfer

Internet presence of the Roman Catholic Parish Sankt Nikolai im Sausal, Styria, Austria 

Liturgische Texte des heutigen Tages für Ecclesia St. Nicolai 

Für unsere Homepage zur Verfügung gestellt vom Deutschen Liturgischen Institut und der Erzabtei zu Beuron.

Römisch-Katholische Pfarrgemeinde 

St. Nikolai im Sausal Südsteiermark, Österreich

Hier ist ein offener Brief des Diözesanbischofs Wilhelm Krautwaschl an die Firmlinge 2020. Bitte unbedingt lesen!

Ein Wort des Bischofs  

an die Firmlinge 

Die Karwoche hat begonnen und das Osterfest steht vor der Tür. Alles wird anders sein in diesem Jahr, denn liebgewonnene Traditionen können nicht so zelebriert werden, wie wir es gewohnt sind.

 

Doch da jeder von uns die Kraft und die Befähigung hat, Menschen und Dingen einen Segen zuzusprechen ("seinen Sanctus geben"), werden wir heuer vieles selber machen dürfen, können bzw. müssen - je nach Standpunkt.

 

Unsere Pfarre und die Diözese haben Material bereit gestellt, damit die häusliche Segensfeier gelingt. Im Pfarrblatt, das leider nur teilweise ausgeliefert wurde, stehen Gebets- und Segensformeln.

 

 

 

 

VERNÜNFTIG SEIN 

 

Gefahren meiden 

Kontakte reduzieren 

Gesund bleiben 

Ein jeder von uns sollte bewusst und konsequent für eine gute Hygiene sorgen, Abstand halten und den direkten Hautkontakt mit anderen absolut vermeiden (Händeschütteln, Küsschen). Ansammlungen von mehr als fünf Personen sind strafrechtlich verboten!

Wer hustet oder verschnupft ist, sollte besonders rücksichtsvoll handeln. Im Notfall bitte in die Ellenbeuge (Armbeuge) husten oder niesen. Taschentücher sofort entsorgen.

 

Die Menschheit wird dieses Virus überstehen, kein Zweifel. Das Virus, das bisher nicht im Menschen vorkam, wird sich modifizieren, weil es seinen "Wirt" (in dem es wohnt) nicht töten, sondern sich durch ihn vermehren bzw. verbreiten möchte. Ebenso wird unser Immunsystem eine gute Antwort entwickeln. Das war mit anderen Erkrankungen genau so. Es braucht nur Zeit.

 

Daher können wir dankbar sein, von Gott dem Allmächtigen all jene Gaben erhalten zu haben, die uns jetzt zu Gute kommen: Geduld und Beharrlichkeit, Vernunft und Neugierde, Klugheit und Intuition.

 

Und dann haben wir immer noch die Kraft des Gebetes. 

Wir, die wir glauben, wissen das. 

Update vom 3. April 

Was ist derzeit zu beachten? 

(Stand: Mittwoch 8.April 2020, 20:47 Uhr)

 

Sonntagsgottesdienste und Kanzleistunden (Sprechstunden) entfallen ersatzlos. Das Ende dieser Maßnahmen wird bekannt gegeben. Möglicherweise kehren wir am 1. Mai zur Normalität zurück. Möglicherweise erst am 15. Mai. Veranstaltungen mit Publikum sind bis Ende Juni verboten. 

 

Die Karwoche und die Osterfeierlichkeiten können wir Daheim begehen. Material zur häuslichen Feier auf der Seite der Diözese (siehe auch Hirtenbrief des Bischofs) und im Pfarrblatt.

 

 

Osterspeisensegnung. Am Karsamstag, 11.4. wird ab 13.10 Uhr auf ORF 2 eine Osterspeisensegnung mit Bischof Wilhelm Krautwaschl übertragen. Sie sind eingeladen, gemeinsam mit dem Herrn Diözesanbischof Ihre eigenen Osterspeisen zu segnen. Segnungs- und Gebetstexte dazu sind hier. 

 

Beim nächtlichen Sturmläuten unserer Kirchenglocken dachten viele Nikolaier zunächst noch, es handele sich um den auch als "Glöckerlpartie" bekannten Kinderstreich: Läuten und schnell wegrennen. Doch dann die Überraschung. Sacristan Hubert Hödl und Pfarrgemeinderat Manfred Edelsbrunner läuten jeden Abend um 20 Uhr die Glocken. Wir sagen Danke für dieses Zeichen der Gemeinschaft und den Klang der Hoffnung.

 

• Hochzeiten und Taufen werden ausnahmslos verschoben.

 

• Beisetzungen finden im engen familiären Kreise statt, die kirchliche Trauerfeier für die große Gemeinschaft der Trauernden wird nachgeholt.

 

• Beichten entfallen, es gibt eine Generalabsolution. Es gibt zudem einen Dispens von der Verpflichtung zur persönlichen Beichte vor Ostern und generell zum verpflichtenden Besuch des Sonntagsgottesdienstes.

 

In Fernsehen und Radio, sowie im Internet,  werden Heilige Messen nach wie vor übertragen. Etwa am Sonntagmorgen um 10 Uhr in allen ORF-Regionalsendern, bei uns ORF-Steiermark. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Diözese Graz-Seckau:

 

 HEILIGE MESSEN in den MEDIEN 

Update vom 8. April 

„Schau auf dich, schau auf mich“
St. Nikolai im Sausal
Um das Coronavirus einzudämmen, gibt es in der ganzen Steiermark zahlreiche Nachbarschaftsinitiativen – auch in St. Nikolai im Sausal.

 
 
In St. Nikolai im Sausal will man jene Menschen unterstützen, für die es nicht möglich ist, wichtige Besorgungen zu erledigen – daher wurde eine Hotline eingerichtet, bei der man sich in dringenden Fällen melden kann, erreichbar unter 0664 500 8490 (Bürgermeister Gerhard Hartinger) oder unter 03185 2317 (Marktgemeindeamt).

 

Zudem haben sich Freiwillige für Hilfleistungen zur Verfügung gestellt und es gibt unsere Nahversorger.

Pfarrer Krystian Puszka am Palmsonntag 2020: 

Grußbotschaft, Palmbuschen-Segen und Evangelium zum Beginn der Heiligen Woche 

Neue Medienseite 

Wegen der zahlreichen Videos und Mediendateien, die im Laufe der verordneten Isolation eintreffen, gibt es eine neue MEDIENSEITE. 

Bitte besuchen Sie unsere Medienseite, weil hier auf der Startseite nur jeweils das aktuellste Video zu sehen ist. 

Gebete & Segnungen im Pfarrblatt

Bischofswort zum Palmsonntag

Hirtenwort zum Anhören

Zu guter Letzt 

Menschenleere Straßen. Nur einer ist unterwegs. 

Auch Familie Deixelberger (ADEG) liefert kostenfrei ins Haus. Anruf genügt (03185-2263) und Pepi macht sich auf den Weg.

Quelle: Marktgemeinde St. Nikolai i.S.