Pfarrer

Zurück



Krystian Puszka (sprich: Puschka) ist Pfarrprovisor in St. Nikolai im Sausal und in Heimschuh, in Großklein und Kitzeck.


Am Wahrscheinlichsten zu erreichen ist er im Pfarrhaus unter der Telefonnummer 03185 / 2451 bzw. über sein Mobiltelefon 0676 / 8742 6463. Und jederzeit per eMail unter pfarrer (at-Zeichen) nikolai.at

Die Pfarrkanzlei ist regelmässig am Donnerstag zwischen 9 und 11 Uhr geöffnet. 


Unterstützt wird unser Pfarrer von der Pfarrsekretärin und Religionspädagogin Michaela Jos, die ihn während der Öffnungszeiten (Donnerstag zwischen 9 und 11 Uhr), aber auch nach individueller Terminvereinbarung, in allen organisatorischen, verwaltungstechnischen und  theologischen Belangen unterstützt. 

Sie erreichen Michaela Jos unter der Rufnummer des Pfarramtes 03185/ 2451 bzw. über die eMailadresse: pfarramt (at-Zeichen) nikolai.at


_______________________________________________________________________________________________


Krystian Puszka: Biografisches kurz & knapp

  • Geboren:………….15. April 1972 in Wroclaw 
(Breslau) Polen

  • Priesterweihe:…...17. Mai 1997 in Breslau.


  • Stationen:………...Kaplan in Münsterberg, Breslau und Leuthen.
 Religionslehrer an Gymnasien,
 Volks- und Sonderschulen.

  • in Österreich:…….seit September 2007.
Kaplan in Graz-Straßgang und
 St. Elisabeth in Webling

  • in St. Nikolai:……..seit 1. September 2010

  • Hobbys:……………Volleyball, Kinder- und Jugendarbeit, Computertechnik.


________________________________________________________________________________________________



Hintergrundinformationen Wroclaw (Breslau)

Wroclaw (Breslau) liegt südlich des Katzengebirges an der Einmündung der Ohle in die Oder. Gebaut zwischen zahlreichen Nebenflüssen und Kanälen, liegt die Stadt einzigartig auf 12 Inseln, verbunden durch 112 Brücken. Aufgrund der zahlreichen Brücken und Stege wird die Stadt auch als Venedig Polens bezeichnet. Breslau ist die Großstadt mit den meisten Grünflächen in Polen.


Breslau. Der Ort, an dem Pfarrer Krystian Puszka geboren wurde und lange Jahre lebte.

Im Bild links: die Dominsel in Breslau. 


Die Stadt ist Geburtsort vieler berühmter Personen, etwa Dietrich Bonhoeffer oder Edith Stein.



Mitglieder der Pfarrgemeinden aus Heimschuh und St. Nikolai waren bereits mit Pfarrer Puszka in Polen und brachten beeindruckende Bilder und Erfahrungen mit.


Nochmal Breslau. Der Ort, an dem Pfarrer Krystian Puszka geboren wurde und lange Jahre lebte.Eine Altstadtgasse in Breslau. Der Ort, an dem Pfarrer Krystian Puszka geboren wurde und lange Jahre lebte.Das Rathaus von Breslau. Der Ort, an dem Pfarrer Krystian Puszka geboren wurde und lange Jahre lebte. Die Bilder stammen übrigens von einer der Polenreisen, die unser Pfarrer mit der Pfarrgemeinde veranstaltete.


_______________________________________________________________________________________________


Im Mai 2017 feierte Krystian Puszka

20. Priesterjubiläum

Am 17. Mai 1997 wurde er in Breslau zum Priester geweiht.


Es war kein Platz mehr zu bekommen im altehrwürdigen Dom zu Breslau. Kurz vor Ankunft von Papst Johannes Paul II. wurden 28 junge Priester von Kardinal Dr. Henryk Gulbinowicz zum Priester geweiht.

Einer davon: Mag. Krystian Puszka


Weihbischof Dr. Jan Tyrawa legt die Hand segnend auf den jungen Priester Krystian Puszka. 

Ein Zeichen des neuen Bundes mit Gott und der Kirche. Zugleich auch Sendung in eine neue Lebensaufgabe.








_______________________________________________________________________________________________


DIE ERSTE EUCHARISTIEFEIER:

PRIMIZ


Traditionell feiert ein neugeweihter Priester seine erste Heilige Messe in seiner Heimatgemeinde. So auch Krystian Puszka. Daheim in Ohlau ist alles vorbereitet für den großen Tag. Girlanden sind gebunden und die Erstkommunionkinder tuscheln aufgeregt: Bald werden Sie Krystian von der Haustür bis zur Kirche begleiten. 

Den Eltern Puszka sieht man es genau an: Mama ist gerührt und Papa richtig stolz auf seinen Filius.


In der Kirche zu Ohlau wartet eine große Aufgabe auf Krystian. Zum ersten Mal werden durch seine Hand Brot und Wein in der Wandlung zu Blut und Leib Jesu. Dieses Sakrament ist das Zentrum der gelebten Lobpreisung Gottes – in der Kirche und für die Gemeinde. 

Da ist volle Aufmerksamkeit und Andacht gefordert!

Mit Bravour meistert der frischgeweihte Priester diese gewichtige Aufgabe. 

Der Primiz folgt eine große Familienfeier. In die ausgelassene Fröhlichkeit mischt sich aber auch die Ahnung, dass Krystians Sendung ihn in die Ferne, weit fort von Daheim führen könnte.


Und so wird es dann auch kommen: 

Exakt 10 Jahre später, im Jahre 2007, erreicht Krystian Puszka Österreich und beginnt in Graz. 
Am 1. September 2010 wird er unser neuer Pfarrer in Sankt Nikolai im Sausal. 




Dieser Klick-Knopf führt an den Seitenanfang, also nach oben auf die Seite zurück.Dieser Knopf führt zur nächsten Seite. Also drücken Sie ruhig, wir haben noch eine Menge zu erzählen!









(Text und Fotos dieser Seite: Hans-Jörg Karrenbrock )


Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Krystian Puszka • Eigentümer: Römisch-Katholisches Pfarramt Sankt Nikolai im Sausal
8505 Sankt Nikolai im Sausal 15 • Telefon 03185/2451 • pfarrer(at)nikolai.at •  DVR-Nummer: 0029874 (10610)